Montag, 6. September 2010

Zuschnitt für den Quilt Along

Wie schön, dass schon einige sich begeistert zeigen, mitzumachen. Ihr könnt noch locker dazukommen, der Zeitrahmen ist so großzügig gesteckt, dass man jederzeit noch einsteigen kann.



Da sind sie, die Anleitungen für den Zuschnitt, pünktlich eingetroffen und sozusagen "noch warm" von Fatquarterly .


Wenn ihr auch schon so ein bisschen in den Startlöchern steht, und mit dem Rotarycutter "scharrt", dann kanns ja jetzt losgehen.


Ok, es werden also 80 Blöcke gebraucht für einen Quilt von ca. 1,10 m x 1,38 m Größe.



Falls Ihr Euren Quilt von einem 20 FQ-Sortiment macht, schneidt Ihr aus jedem Fatquarter 4 Blöcke zu und habt dann noch einigen Stoff über.

Wenn Ihr eine Jelly-Roll nutzt, kommt ihr mit einer Rolle von 40 Stück klar.



Nun zum Zuschnitt (der ist in inch angegeben und enthält schon die 1/4 Inch Nahtzugabe)

Für den Mittelpunkt: 1 Quadrat von 2,5"

Für die Seiten rechts und links: 2 Quadrate von je 2,5"

und für die Seiten oben und unten: 2 Rechtecke von je 2,5" x 6,5 "



Dann kanns ja losgehen:

Habt Ihr alle Stoffe gebügelt, Schneidematte, Lineal und einen scharfen Rotarycutter bereitliegen?



Für die Jelly-Roll-Nutzerinnen

Aus jedem Streifen schneidet man 2 Blöcke zu (gebraucht werden also 40 Streifen),

die Streifen werden aufgeteilt in


  • 6 Quadrate à 2,5" und

  • 4 Rechtecke à 6,5" Länge



Für die Fat-Quarter-Nutzerinnen


  • von dem 55 cm Stoffstück, das jeweils das Mittelquadrat jeden Blocks sein wird, schneidet so viele 2,5" Quadrate wie möglich. Ihr braucht insgesamt 80 davon.

  • Jeder Fatquarter wird für den Rand von 4 Blöcken genutzt.

  • Legt einen (oder wenn ihr wollt dann bis zu sechs exakt aufeinander platzieren) Fatquarter auf die Schneidematte, mit der Längsseite in vertikaler Richtung. Achtet darauf, dass die Lagen schön glatt und flach ausgestrichen sind.

  • Benutzt das Lineal und schneidet 4 Streifen à 2,5" ab. Die Streifen lässt ihr während des Zuschnitts exakt an ihrem Platz liegen, denn sie werden noch für die andere Schnittrichtung in dieser Lage gebraucht. Die überbleibenden Stoffstücke vorsichtig weglegen, ohne dabei den Zuschnitt zu verschieben.

  • Nun wird die komplette Schneidmatte um 90° gedreht, so dass die Streifen jetzt horizontal liegen.

  • Dann mit dem Lineal 2 Streifen à 2,5" schneiden und 2 Streifen à 6,5".

  • Ihr solltet nun von jedem Fatquarter 8 Quadrate à 2,5" und 8 Rechtecke à 2,5" x 6,5 " haben.


So, und das wars auch schon mit dem Zuschnitt. Ziemlich einfach, oder?


Wenn Ihr noch Fragen habt, meldet Euch bei mir.
Wir sind natürlich alle gespannt, wer welche Stoffe wie zuschneidet und ich denke, es wäre schön, wenn die Fortschritte in der Flickergroup gepostet würden.


In einer Woche geht es dann weiter mit den Anleitungen zum Zusammennähen....


Ich bin gespannt auf Eure Stoffe, schreibt doch mal, was ihr ausgesucht habt.


Kommentare:

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Brigitte,
toll, dass du es uns mit deiner Übersetzung so easy machst, das freut mich sehr :-) Meine Jelly Roll liegt hier startklar. Es ist übrigens die Figgy Pudding von Moda, erinnerst du dich ;-)
GlG, Martina

Forum Farbstoff hat gesagt…

Liebe Martina, da schaffst du ja dieses Jahr gleich zwei Weihnachtsdecken! Wird bestimmt schön mit der Figgy Pudding.
Ich hab meine Restekiste durchwühlt und verwende meine roten Fassettscraps mit enem weißen Uni.

Ursula hat gesagt…

Liebe Brigitte,

dank Martina bin ich hier gelandet und würde gerne mitmachen. Muss ich mich irgendwie anmelden oder einfach nur mitmachen?
Liebe Grüße
Ursula

Forum Farbstoff hat gesagt…

Du musst dich nicht anmelden, Ursula, du kannst einfach so mitmachen. Freut mich, dass du dabei bist!
Hab Spaß und schick uns Bilder deiner Arbeitsfortschritte!

Liebe Grüße
Brigitte